das INSTITUT Radetzkystr. 18/3, 8010 Graz e-mail: office@dasinstitut.at

Verhaltenstherapie

bewegt - verändert

In der Verhaltenstherapie werden Menschen als ihre eigenen Experten angesehen. Probleme werden als erlernt betrachtet und können somit jederzeit wieder verlernt bzw. Neues kann gelernt werden. Die Therapeutin begleitet auf dem Weg von einem belastenden IST-Zustand hin zu einem erwünschten Ziel. Dabei werden Gefühle, Gedanken, Einstellungen, Bilder, Verhaltensweisen und Körperhaltungen entdeckt, bewegt und verändert.

Die Verhaltenstherapie hat für verschiedene Störungsbilder unterschiedliche Behandlungsverfahren entwickelt, die wissenschaftlich fundiert und sehr wirkungsvoll sind. Die Verhaltenstherapie findet bei folgenden Störungsbildern ihren Einsatz:

Ängsten: Soziale Ängste, Generalisierte Ängste, Panikattacken, Phobien, Posttraumatischen Belastungsstörungen, Zwängen, Verlusten, Trennungsängsten, Angst vor dem Alleinsein.

Suchterkrankungen: Alkohol, Medikamente, Rauchen, Drogen, Spielsucht, usw.

Schmerzen: Kopfschmerz, Migräne, Spannungskopfschmerz, Rückenschmerz.

Depressionen, Tinnitus, Schlafstörungen, Essstörungen, Tics, Stottern, Burn-out-Syndrom, Mobbing, Chronischen Erkrankungen, Behandlungsängsten, usw.

Verhaltensauffälligkeiten, Entwicklungsverzögerungen, Geschwisterrivelität, Elternberatung, etc.

---Impressum---